Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Mittwoch, 12. Dezember 2018
Verein
Angebote
Information

Stolze Leistungsbilanz in der JahreshauptversammlungTV HV Ehrung 2017

Eine großartige Leistungsbilanz präsentierten in der Jahreshauptversammlung Vorsitzender Marcel Schmidt sowie die Abteilungs- und Übungsleiter. Der Turnverein Laufenburg deckt mit seinen Abteilungen und Gesundheitskursen für jedes Alter fast jede Interessenlage ab. Die Mitgliederzahl steigt und die Teilnehmerzahlen boomen. Dennoch sieht sich der Verein in einer schwierigen Situation. Der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Marcel Schmidt kündigte an, in zwei Jahren nicht wieder als Vorsitzender zu kandidieren. Und die steigende Nachfrage bei den Trainingsangeboten hat nicht nur einen positiven Aspekt, sondern führt auch zu Engpässen bei den Übungsleitern. Dem will der Verein mit einer Werbeoffensive nach innen und außen begegnen. Zudem sollen die ohnehin schon guten Übungsleiterentschädigungen noch erhöht werden. Damit soll die hervorragende Arbeit der vorhandenen Trainer gewürdigt und diese Tätigkeit im Verein für junge Trainerinnen und Trainer attraktiv gemacht werden. -prm-

Bildtext: Der einstimmig wiedergewählte 1. Vorsitzende Marcel Schmict mit Katja Stein, die die Ausbildung C-Lizenz in Kinderleichtathletik erfolgreich abschloss und Anita Oeschger (vorne links) und Elsbeth Mitzel, die 40 und 50 Jahre im TV aktiv sind. Bild: Peter Meister


Turnernachwuchs kann stolz auf seine Leistungen seindrei turner-2schwebebalken-2

Als Ausrichter der Wintermannschaftskämpfe 2017 in der Gau- und Bezirksklasse konnte der TV Laufenburgrund 200 Turnerinnen und etwa 170 Turner begrüßen. An den zwei Tagen, die reibungslos abliefen, traten aus unserem Verein auf Gauebene eine Mädchen und eine Jungenmannschaft an. Unsere drei Turner Finn Hübsch, Louis Stoll und Sebastian Werner konnten als Zweite das Siegertreppchen besteigen und neben der Urkunde eine Medaille mit nach Hause nehmen. Unsere jüngsten Turnerinnen Jolina Bühlmann, Leyana Dorow, Vanessa Nürnberger und Celine Wörner sicherten sich in der W 12/13, Jahrgang 2004 und jünger, von 14 Mannschaften einen beachtlichen 7. Platz. Die jungen Turnerinnen und Turner können auf ihre Leistungen sehr stolz sein. Interessant war mitzuerleben, mit welcher Disziplin und Körperbeherrschung die teilnehmenden Wettkampfturner/innen ihre anspruchsvollen Übungen an Reck, Boden, Sprung, Schwebebalken, Barren, Ringen und Pauschpferd aufgeführt haben. Auch das Publikum honorierte diese Leistungen mit Beifall. Der Vorstand dankt vor allem der älteren Turnerjugend für ihren Arbeitseinsatz bei Auf- und Abbau sowie bei der Bewirtung der Gäste und auch den vielen fleißigen Eltern für die leckeren Kuchen, die großen Anklang fanden. Ohne diese Unterstützung hätte der Verein diese Veranstaltung nicht stemmen können. Trainer, Turnrat und Vorstand sind mächtig stolz auf diese Truppe.

Trainer gesucht: Der TV Laufenburg ist immer noch auf der Suche nach Trainer/innen (mit oder ohne Lizenz, ehemalige Turner/innen), die Freude daran haben, junge Talente im Gerätturnen zu fördern. Bei Interesse, bitte mit dem Vorstand in Verbindung setzen.


44 Sportabzeichen in Gold und Silber vergeben

Text und Bild aus der Badischen Zeitung
sportabzeichen 2017"Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen!" Unter diesem Motto sind 28 Frauen und 16 Männer des Turnvereins 1898 zusammengekommen, um mit der Verleihung des Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) in Silber und Gold die Leistungen im Jahr 2016 honoriert zu sehen. Sechs von ihnen erhielten das Abzeichen zum ersten Mal, elf brachten es bereits auf mehr als 20 Mal. Helga Oeschger, die es 48 Mal ohne Unterbrechung schaffte, setzt alles daran, die 50 vollzumachen, wie sie in der Runde erklärte. Die 89 jugendlichen Absolventen hatten die Urkunden schon früher bekommen. 
Namens der Sportler dankte Werner Siebold den Übungsleitern Annette Hansen, Helga Oeschger, Birgit und Marcel Schmidt, die von April bis September jeden Montagabend von 19 bis 22 Uhr im Waldstadion die Leistungen erfassen. TV-Vorsitzender Marcel Schmidt, der die Daten per PC erfasst, hob einige Spitzenwerte hervor, für die es das goldene Abzeichen gab. So warf Simon Schmidt den zwei Kilogramm schweren Medizinball in der Kategorie Kraft 15,70 Meter weit, Jannik Probst sprang in der Kategorie Koordination 5,36 Meter weit. Im Standweitsprung erreichte Probst 2,90 Meter, während Jonas Mutter die 3000 Meter in 10:48 Minuten absolvierte.
Schmidt dankte der Stadt und Bürgermeister Ulrich Krieger, dass der Turnverein mit seinen 700 Mitgliedern regelmäßig im Waldstadion trainieren dürfen. Fürs Sportabzeichen können auch Nichtmitglieder zum Training antreten.

Im Bild von links: Marcel Schmidt (Vorsitzender und Übungsleiter, 20 Mal), Klaus Lange (35 Mal), Werner Siebold (34), Annette Hansen (Übungsleiterin), Birgit Schmidt (Übungsleiterin, zwölf), Iris Zöllner (27), Monika Grimmecke (zehn), Helga Oeschger (Übungsleiterin, 48) und Erhard Kühn (35) Foto: Reinhard Herbrig


dorle 100 2Glückwunsch zum 100. Geburtstag von Dorle Tritschlerstndchen3

Dorle Tritschler, eines der acht Ehrenmitglieder des TV Laufenburg wurde am Samstag, 17. Dezember 2016, 100 Jahre alt. Die drei Ehrenmitglieder Christiane Schwindt, Peter Meister und Ingrid Schäuble brachten ihr ein Ständchen und gratulierten ihr im Namen des Vereins. Dorle Tritschler machte  noch vor wenigen Jahren in einer Frauengymnastikgruppe mit. Was aber noch mehr beeindruckt, ist ihre außergewöhnliche geistige Frische. Sie weiß über alles noch bestens Bescheid und diskutiert mit wie eh und je, wenn es sein muss auch streitbar. Das Gespräch mit Dorle Tritschler kam zwangsläufig auch auf die Turnerfamile Tritschler, dem der Turnverein viel zu verdanken hat. Ihr Mann Eugen war von 1967 bis 1970 Vorsitzender, die Kinder Hans-Eugen, Michael und Eva für den Verein erfolgreiche   Turner und Hans-Eugen (HET) von 1981 bis 1992 zuerst zweiter und dann erster  Vorsitzender. Auch heute noch ist HET Beisitzer im Vorstand .  –prm-

Nachwuchsgymnastinnen beim "Schneeflöckchen-Pokal" sehr erfolgreich 

schneeflckchen klein-2Zum Jahresende und noch kurz vor Weihnachten fand in Neulußheim zum ersten Mal ein „Schneeflöckchen-Pokal“ für Rhythmische Sportgymnastinnen aller Altersklassen und Kategorien statt, an dem sich Teilnehmerinnen von Vereinen aus Baden, der Pfalz und Hessen beteiligten. Der TV Laufenburg fuhr mit sechs Gymnastinnen und etwas gemischten Gefühlen zu diesem Wettkampf, denn der Ausrichter selbst hat schon einige sehr gute Mädchen in seinen Reihen.  Deshalb war die erste Devise gut durchturnen und weitere Wettkampferfahrung sammeln. Dies war vor allem für Gabriela Zorlú Iglesias nicht gerade einfach, denn sie zeigte in Neulußheim eine erst vor gerade mal zwei Wochen fertig gestellte brandneue Übung und konnte diese deshalb noch nicht so selbstsicher und überzeugend präsentieren, wie ihre Vereinskolleginnen. Trotzdem machte sie ihre Sache sehr gut und konnte sich, wie alle anderen auch, einen Treppchenplatz ergattern. Alle übrigen Laufenburgerinnen turnten vor allem ihre Übungen ohne Handgerät unheimlich sicher und mit viel Ausdruck, so dass sie  mit enormem Punktevorsprung in Führung gingen. Die drei Größeren, die noch eine Ballübung zu turnen hatten,  konnten sich sogar den einen oder anderen kleinen Patzer leisten und erhielten dennoch auch bei diesen Übungen die jeweils besten Wertungen.

Der TVL kehrte somit erfolgreich wie lange nicht mehr von einem Wettkampf heim: Edelin Schmidt (Platz 1 beim Jahrgang 2010B), Alina Michel (Platz 1 beim Jg. 2009B); Gabriela Zorlú Iglesias (Platz 3 Jg. 2008B), Leonie Schmidt (Platz 1 Jg. 2007B) sowie Michaela Fosler und Angelika Melnikov (Ränge 1 + 2 beim Jg. 2006B) waren die erfolgreichen Gymnastinnen. Traudel Glökler

Im Bild von links die erfolgreichen Laufenburger Gymnastinnen: Angelika Melnikov, Alina Michel, Edelin und Leonie Schmidt sowie Michaela Fosler und Gabriela Zorlú Iglesias.