Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Samstag, 30. Mai 2020
Verein
Angebote
Information

TV hat neue Kassiererin
 

Anja Stein ist neue Kassiererin beim TV Laufenburg. Sie übernimmt das Amt von Heike Höchsmann, die mit ihrer Familie wieder in ihre Heimat in der Nähe von Frankfurt/Main gezogen ist. Der Vorstand ist sehr froh über die spontane Bereitschaft von Anja Stein, sich für diese nicht einfache und auch zeitaufwändige Aufgabe zur Verfügung zu stellen. Damit war ein nahtloser Übergang von Heike Höchsmann zu Anja Stein möglich, was keineswegs selbstverständlich ist in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen für die Vereinsarbeit zur Verfügung stellen. Anja Stein übernimmt nach Beschluss des Vorstandes das Amt bis zur nächsten Generalversammlung zunächst kommissarisch.
Bei der Amtsübergabe dankten die Vorsitzende Christiane Schwindt und ihr Stellvertreter Peter Meister der bisherigen Kassiererin Heike Höchsmann sehr herzlich für die geleistete Arbeit. Es sei ihr zu verdanken, dass die Mitgliederverwaltung auf einem aktuellen Stand ist und die Kassenverwaltung keinerlei Wünsche offen lässt. Auch als Übungsleiterin habe Heike Höchsmann dem Verein wertvolle Dienste geleistet. Als kleine Anerkennung überreichten die Vorstände einen Geschenkgutschein.
Kontakt: Tel.: 07763-919287, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
anja - stein

RSG-Mädchen knapp an Qualifikation zum Deutschland-Cup vorbeigeschrammt

Nach einer langen, knapp 8-stündigen und auch ermüdenden Anreise zu den Süddeutschen Regionalmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Jena präsentierten sich die Laufenburger Mädchen nicht gerade in der erhofften Form in ihrem jeweiligen Wettkampf. Gerade in der Freien Wettkampfklasse (FWK) ließen sich Julia Mosch und Stefanie Jehle doch auch noch sehr von dem z.T. sehr selbstbewussten Auftreten ihrer Konkurrentinnen beeinflussen und präsentierten ihre Übungen etwas zu schüchtern und teilweise mit zu viel Nervenflattern. Während beide ihre jeweils schwächeren Übungen noch einigermaßen durchturnten, unterliefen ihnen gerade beim vermeintlich stärksten Handgerät, dem Ball (Steffi) bzw. dem Band (Julia) doch jeweils zwei größere Patzer, die in beiden Fällen gut mehr als zwei Punkte an Abzügen brachten, was schlussendlich beiden die sichere Qualifikation zum Deutschland-Cup Mitte Mai in Dahn kostete. Da sich die besten 18 Gymnastinnen hierfür qualifizierten, waren die Platzierungen von Steffi (19.) und Julia (20.) danach natürlich umso ärgerlicher. Sie befinden sich damit auf den beiden Nachrückerplätzen, für den Fall, dass vor ihnen platzierte Gymnastinnen ausfallen.
Als Nervenstärkste des Laufenburger Trios gilt eigentlich Anastasia Neustroeva, die in der Juniorenwettkampfklasse (JWK) am Start war. So waren es bei ihr auch weniger die Nerven als eher ein wahrscheinlich verdorbener Magen, der ihre normale Leistung und damit die Qualifikation verhinderte. Trotzdem präsentierte sie ihre Keulenübung noch ganz ordentlich, während sie mit dem Reifen viele Schwierigkeiten zu schwach und somit nicht anrechenbar präsentierte; ebenso mit dem Band, wobei sie dort noch zwei Geräteverluste zu verzeichnen hatte. Trotz dieses nicht sehr schönen Wettkampfes für Nastja verpasste auch sie ganz knapp, und zwar um lediglich drei Platzierungen die Qualifikation; womit auch sie noch eine kleine Hoffnung auf einen Start beim Deutschland-Cup hegen kann.
So oder so ist für alle drei die Wettkampfsaison noch nicht vorbei und sie werden weiter trainieren, da sie auf jeden Fall Ende Mai beim Landesturnfest in Heilbronn und eventuell auch noch bei einem überregionalen Freundschaftsturnier in Nordbaden starten werden. Traudel Glökler

Badische Jugendbestenkämpfe in der Rappensteinhalle auf hohem Niveau

meltem isik neu

Die Badischen Jugendbestenkämpfe Gymnastik und Rhythmische Sportgymnastik (RSG) 2012 sowie Baden-Cup
K-Übungen und RSG-Duo 2012 wurden am Wochenende 21./22. Juli vom TV Laufenburg in der Rappensteinhalle
ausgerichtet. Die Mädchen aus Meersburg, Neuenburg, Lahr, Oberachern, Graben, Karlsruhe, Bretten, Neulußheim,
Gundelfingen und Laufenburg zeigten Gymnastik auf hohem Niveau. Das Bild zeigt die
Teilnehmerinnen in der Kinderleistungsklasse 8 im Einzel der Rhythmischen Sportgymnastik bei der
Siegerehrung durch die Fachbereichsleiterin Gymnastik im Badischen Turnerbund (BTB) Beatrice Sackmann
(ganz links) und der Fachbereichsleiterin RSG im BTB Traudel Glökler (2. von links). Die Laufenburgerin Meltem
Isik (6. von rechts) schaffte in dieser Disziplin der 8. Rang. Bild: Peter Meister

Erfolgreiche Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten

la-meisterschaften- 2012

Stolz auf ihre Urkunden präsentierten sich die 23 Mädchen und 22 Jungen bei den Vereinsmeisterschaft mit ihren Übungsleitern
Marcel und Birgit Schmidt sowie Andrea Lettau. Bild: Peter Meister

Die Leichtathletik-Abteilung des TV Laufenburg lag jahrelang darnieder. Jetzt lebt sie wieder – und wie. Marcel und Birgit Schmidt sowie
Andrea Lettau  haben diese Sportart im reanimiert, mit großem Erfolg. Bei den Vereinsmeisterschaften am vergangenen Samstag im
Waldstadion nahmen 23 Mädchen  und 22 Jungs teil, die größtenteils gute Leistungen zeigten. Gewertet wurde in Doppeljahrgängen,
wie das in der Leichtathletik üblich ist. „Unsicher waren  wir schon, ob dadurch nicht die jeweils jüngeren Jahrgänge chancenlos sind"
sagt Abteilungsleiter Marcel Schmidt. Kevin Tröndle, Jahrgang 2006, hat aber eindrucksvoll bewiesen, dass diese Bedenken unnötig
waren. Er hat alle 2005er in jeder Disziplin besiegt und seine Klasse MK U8 haushoch gewonnen.
Innerhalb kurzer Zeit hat sich eine tolle Gemeinschaft gebildet, freute sich die TV-Vorsitzende Christiane Schwindt. Viele Eltern hatten
ihren Beitrag  zu einem gelungenen Sportfest geleistet. Als Helfer auf dem Platz und auch im Wirtschaftsbetrieb. Dabei fanden sie auch 
noch Zeit, ihre Kinder anzuspornen und stolz auf sie zu sein. -
Die besten Mädchen im TVL:
Jahrgang 2005+2006: 1. Yasmin Brödlin, 2. Emily Bergmann, 3. Lisa Eckert.
Jahrgang 2003+2004: 1. Juliane Kaiser, 2. Celina Reinhard, 3. Alessia Tuzzolino.
Jahrgang 2001+2003: 1. Jule Keilbach, 2. Wanda Metzger, 3. Nathalie Tröndle.
Jahrgang 1999+2000:  1. Nadine Reinhard.
Jahrgang 1997+1998:  1. Katja Stein.
Die besten Jungen:
Jahrgang 2005+2006:  1. Kevin Tröndle, 2. Manuel Fritsche, 3. Sandro Tuzzolino.
Jahrgang 2003+2004:  1. Ramon Schindler, 2. Julius Geiger, Florian Müller.
Jahrgang 2001+2002:  1. Kevin Erne, 2. Simon Höfler und Marvin Roy.
Jahrgang 1999+2000:  1. Philipp Denk.

Erfolge beim Kinderturnfest

Die noch junge Leichtathletikabteilung des TV Laufenburg kann auf die Erfolge beim Kinderturnfest des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus (MHTG) in Rheinfelden stolz sein. Auch die Geräteturner holten einen ersten Platz. Spitze war der TV Laufenburg auch bei den Teilnehmerzahlen. Von den 36 Vereinen stellte der TV Laufenburg mit 52 Sportlern das größte Kontingent. Beim Leichtathletik-Dreikampf WK 13 belegte Kevin Tröndle den 2. und Sandro Tuzzolino den 3. Platz. Jason Kelz siegte in der WK 14. In der WK 16 gab es einen Doppelsieg von Mika Schmidt auf Platz eins und Tim Fischer auf Platz zwei. Luca Schmidt kam in WK 18 auf Platz zwei, Lucy Warda in WK 20 ebenfalls auf Rang zwei. In WK 21 schaffte Juliane Kaiser noch einen zweiten Platz für die Laufenburger. Bei den  Wahlwettkämpfen der Geräteturner sicherte sich Vanessa Nürnberger als jüngste Laufenburger Turnerin in der WK 32 den Sieg. Für die sehr engagierten Trainerinnen und Trainer der Leichtathletik- und Turnabteilung des TV Laufenburg Marcel und Birgit Schmidt, Andrea Lettau, Annette Hansen und Annika Schmidt) war diese vielen Spitzenplazierungen ein schöner Lohn für ihre Arbeit. -pm-                 
kinderturnfest 2012
Die Turnerinnen des TV Laufenburg mit ihren Trainerinnen Annette Hansen (links) und Annika Schmidt (rechts).