Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Samstag, 30. Mai 2020
Verein
Angebote
Information

 
Mit olympischem Fünfkampf am LaKiSo beteiligt



lakiso 2013 olympiade
Mit einem  olympischen Fünfkampf für Kinder hat sich die Abteilung Leichtathletik des Turnvereins Laufenburg am LaKiSo-Programm beteiligt. 16 Mädchen und Buben im Alter von sechs bis elf Jahren hatten ihren Spaß beim Hinternissprint, Heuler-Weitwurf, Hindernishochsprung, Wurf-Biathlon und Standweitsprung, wobei es auch stark auf die Geschicklichkeit ankam.  Zur Erfrischung gab es zwischendurch Melonen- und Apfelstückchen. Bis auf einen kurzen Regenguss hat das Wetter am Mittwoch (7.8.13) gut mitgespielt. Da es nicht so heiß war wie in den letzten Tagen waren die Bedingungen sogar richtig gut, teilt Marcel Schmidt, Abteilungsleiter und TV-Vorsitzender, mit. Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Urkunde mit Gruppenbild sowie den erzielten Leistungen in den einzelnen Disziplinen. Geplant und vorbereitet wurde die Aktion von Andrea Lettau, Birgit und Marcel Schmidt. Birgit Kaiser hat als Leichtathletikkind-Mutter  im Waldsstadion mitgeholfen. Im Bild hinten von links: Marcel Schmidt, Birgit Kaiser, Andrea Lettau und Birgit Schmidt.

 

 

RSG-Abteilung hat keine Nachwuchssorgen - Auch die Jüngsten lassen aufhorchen
 

noemy caldarera
Trainerin Alona Buresch mit Noemy Caldarera,
Emily Bergmann, Lesly Bergmann und
Michelle  Felde (von links).
emily bergmann lesly bergmann michelle felde

Mit gleich acht Gymnastinnen fuhren die beiden Laufenburger RSG-Trainerinnen Alona Buresch und Traudel Glökler am vergangenen Wochenende zu den Badischen  Jugendbestenkämpfen in der Gymnastik und der Rhythmischen Sportgymnastik nach Lahr. Diese Wettkämpfe waren mit insgesamt über 180 Teilnehmern sehr gut besetzt, wobei vor allem am Sonntag bei den RSG-Wettkämpfen das Leistungsniveau, aufgrund der sehr starken Teilnehmerinnen aus Lahr und Neulußheim, sehr hoch war. Während es für die Landeskadermitglieder Leonie Hilbert, Marie Siebler und Meltem Isik um ein möglichst gutes Wettkampfergebnis ging, sollten die übrigen fünf Mädels hier in erster Linie Erfahrung bei der Bewältigung ihres ersten größeren Wettkampfes sammeln.

Da in der RSG Einzelgymnastinnen erst ab 7 Jahren startberechtigt sind, traten am Samstagvormittag bei den Gymnastikwettkämpfen gleich die jüngsten
Laufenburgerinnen, die beiden 6-jährigen Lesly Bergmann und Michelle Felde, die auch mit die Jüngsten des gesamten Wochenendes waren, in der K5 der Gymnastik an. Zur Überraschung der Trainer ohne großes Lampenfieber  und mit viel Ausdruck und „Witz" präsentierten beide schon ihre Übungen und ernteten bei einigen ihrer Elemente doch das eine oder andere „Ah" und „Oh" der Zuschauer. Da konnten auch kleinere Irritationen während den Übungen, die es nach einem erst knappen ¾ Jahr Training durchaus auch geben darf, nichts ändern. Diese verhinderten letztendlich auch für beide eine Platzierung ganz weit vorne. Eine solche wäre durchaus möglich gewesen, da der Punkteabstand zwischen dem 3. und 15. Rang lediglich 1,3 Punkte betrug. Die Plätze 12 für Lesly und 15 für Michelle unter über 30 Starterinnen waren für sie sehr gut und so im Vorhinein nie erwartet worden. Da wächst im TVL guter Nachwuchs heran, denn mit fünf ähnlich talentierten 5-jährigen Mädchen steht weiterer Nachwuchs bereits in den „Startlöchern".

jonas mutter     

Jonas Mutter badischer Meister über 1500 Meter

Bei den Süddeutschen Meisterschaften auf Rang 5


16. Juli 2013:  Jonas Mutter läuft weiter in der Erfolgespur. Bei den badischen U-18-Meisterschaften in Konstanz sicherte er sich  in 4:12,60 Minuten den Titel über die 1500 Meter. In einem spannenden Rennen konnte sich Jonas Mutter schnell an die Spitze des Feldes setzen, die er nicht mehr abgab. Jonas Mutter gehört dem Turnverein Laufenburg an und startet für die LG Hohenfels.
02. Juli 2013:
Mit einer erneuten Leistungssteigerung trumpfte der 17-jährige Mittelstreckenläufer Jonas Mutter bei den Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg  auf.  Seit einiger Zeit landet er regelmäßig auf den vorderen Plätzen und gilt derzeit als der stärkste Jugendläufer der LGH, wie die Badische Zeitung schreibt. Am Wochenende (29./30. Juni) lief Jonas Mutter in der Altersklasse U 18 die 1500 Meter-Strecke in der fünftbesten Zeit.
Damit hat er seine Leistung bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Pliezhausen  drei Wochen zuvor, wo er in 4:12,29 Minuten Landes-Vizemeister wurde, noch einmal verbessern können. Neun Hundertstelsekunden schneller reichte es zum 5. Platz.

Schon beim diesjährigen Schluchseelauf ließ Jonas Mutter mit seinem zweiten Platz bei der männlichen Jugend aufhorchen.

Foto: Görlitz

Schöne Erfolge beim Gau-Kinderturnfest in Jestetten

  sieger


Stolz präsentieren die Turnerinnen und Turner die Urkunden, die sie für ihre Leistungen beim Gau-Kinderturnfest in Jestetten verliehen bekamen.
Foto: Nürnberger 

Richtig zufrieden kehrte die immer noch junge Turnabteilung des TV Laufenburg vom Gau-Kinderturnfest in Jestetten zurück. Schließlich gab es einigen Grund zur Freude. Denn zwei 1. Plätze und mehrere gute Platzierungen zeigen einmal mehr, dass die Trainingsarbeit Früchte trägt. Acht Turnerinnen und seit langer Zeit auch wieder zwei Turner im Alter zwischen acht und 14 Jahren nahmen am Kinderturnfest des MHTG teil. Ein Teil der Turnerinnen absolvierte den Geräte-Wahlwettkampf. Der andere Teil stellte sich dem Misch-Wahlwettkampf, zu dem auch Leichtathletik gehörte. Im Stadion gehörte auch der starke Wird zu den Gegnern.

Einen 1. Platz belegten  in ihren Altersklassen Vanessa Nürnberger und Paula Schirmer beim Wahlwettkampf Geräte in den Disziplinen Boden, Reck, Schwebebalken und Sprung. Celina Reinhard schaffte im Wahlwettkampf Geräte einen 4. Rang, Lisa Falkenstein einen 8. Rang und Carolin Richard einen 12. Rang. Im Wahlwettkampf Misch mit den Disziplinen Boden, Reck, Sprung und Lauf belegten Lea Geiss und Mercedes Reinhard in ihren Altersklassen jeweils einen 4. Rang und Antonia Hoefler einen 11. Rang.
Bei den Turnern schaffte Johannes Simon im Wahlwettkampf Misch (Barren, Boden, Sprung, Lauf) einen 5. und Tobias Stein einen 6. Platz.
Vorstand und die Übungsleiterinnen beglückwünschen die jungen Turnerinnen und Turner zu ihrem erfolgreichen Abschneiden. Ein herzliches Dankeschön des Vorstandes gilt auch den Trainerinnen und den Eltern, die die Turnerinnen und Turner begleitet und betreut haben.
Caroline Reinhard/Peter Meister
                        Wanderung durch die wildromantische Wutachschlucht

turnverein-wanderung 239
                                                              Kurze Pause in der wildromantischen Wutachschlucht zu einem Gruppenbild. Der Aufforderung 
                                                             des Fotografen, noch zwei Meter weiter zurück zu gehen, wollte niemand folgen. 
                                                             Foto: Peter Meister

Die von Franz und Ingrid Schäuble organisierten und geführten Wanderungen des Turnvereins werden immer beliebter. Am zweiten Sonntag im Juni machten sich 33 Frauen und Männer auf den Weg, um den Teilabschnitt Nr. 2 des Schluchtensteigs von Blumberg zur Schattenmühle zu durchwandern. In Fahrgemeinschaften ging es zum Parkplatz Schattenmühle und von dort mit einem Bus zum Ausgangspunkt Blumberg. Über die Schleifenbachfälle und Achdorf wurde Wutachmühle angelaufen. Dort beginnt die Wutachschlucht – ohne Zweifel eine der schönsten Etappen des Schluchtensteigs. Alle schafften die gut 20 Kilometer ohne Probleme und in fröhlicher Stimmung. Das Wetter meinte es gut mit den TV-Wanderern. Erst als alle wieder in den Autos saßen, prasselte ein heftiger Regen nieder. Beim Abschlusshock in der „Eiche“ in Binzgen war aber alles schon wieder trocken. Wer in den letzten Jahren immer dabei war, kennt jetzt alle sechs Etappen des 120 km langen Schluchtensteigs.  - prm-