Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Montag, 24. Juni 2019
Verein
Angebote
Information

Wanderung im vorderen Jura zur Farnsburg mit leichtem Schneefall

Zur Farnsburg2Die erste Wanderung in diesem Jahr führte mit Wanderführer Franz Schäuble ins Nachbarland, in den vorderen Jura. Die ganze Woche wurde das Wetter beobachtet und am Sonntag hatten wir Glück und über 20 Vereinsmitglieder nahmen an der Wanderung teil. Auf dem Weg zum Wanderparkplatz war die Fahrt mit reichlich Baustellen bestückt. Bei der Wanderung ging es gleich den Berg hinauf und die Betriebstemperatur bei etwa fünf Grad wurde bald erreicht. Die Bäume waren leicht mit Schnee belegt, was sich bei tauendem Wetter in schweren Tropfen bemerkbar machte. Die Aussicht auf der Ruine Farnsburg ließ zu wünschen übrig und die Pausen wurden im Stehimbiss wahrgenommen. Auf der Rundwanderung um den Farnsberg begann es leicht zu schneien. Das Wetter hat sich auf dem Rückweg nach Hellikon gebessert und wir konnten die Ausblicke in den Hotzenwald, Schwarzwald und Jura etwas genießen. Nach einer Wanderzeit von 4,5 Stunden, ca. 15,5 km und ca. 600 Höhenmetern hat die sehr homogene Wandergruppe wieder den Parkplatz erreicht. Bei einem gemütlichen Abschlusshock im Café Heimelig klang der  schöne Wandertag aus.

Wanderung zum Gemmipass: Die nächste Wanderung geht zusammen mit dem Schwarzwaldverein zum Gemmipass. Es wird eine Ganztagsbergwanderung sein. Dafür ist Sonntag, der 07. Juli 2019, vorgemerkt.  Mit dem Bus fahren wir entspannt nach Kandersteg. Von Kandersteg geht es mit der Seilbahn nach Sunnbüel. Die Wanderung über den Daubensee zur Bergstation Gemmipass und zurück zur Stock-Seilbahn.
Die Ausschreibung mit Kosten und Anmeldefrist erfolgt rechtzeitig. Nähere Informationen erteilt Franz Schäuble, der die Wanderführung übernimmt.

Eigenverantwortung der Wanderteilnehmer (WT): 
- Jeder Wanderteilnehmer beteiligt sich an einer Vereinswanderung auf eigenes Risiko und ist für sein Verhalten selbst verantwortlich.
- Alle Wanderteilnehmer übernehmen durch die Beteiligung an der Wanderung ein bestimmtes Lebensrisiko, für das kein Wanderführer und Verein verantwortlich ist.