Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Mittwoch, 13. November 2019
Verein
Angebote
Information

RSG-Freundschaftstreffen ein großer Tag für die kleinen Turnerinnen    Aus der Badischen Zeitung von Melanie Dramac

RSG FreundschaftstreffenEin großer Tag für junge Turnerinnen war der vergangene Samstag, denn der TV Laufenburg hat wieder sein traditionelles Freundschaftstreffen der Gymnastik und der Rhythmischen Sportgymnastik ausgerichtet.
Seit mehr als 30 Jahren findet dieses Freundschaftstreffen statt, und Organisatorin Traudel Glökler, die bereits seit mehr als 40 Jahren mit dem Verein fest verbunden ist, freute sich, dass alles wieder so rund gelaufen ist und es viele schöne Turneinlagen zu sehen gab.
"Bei den kleinen Gymnastinnen geht es auch darum, dass sie Wettkampferfahrung sammeln können, und bei den Größeren ist es ein zusätzliches Training unter Wettkampf Bedingungen", sagte sie. Die Tribüne der Rappensteinhalle war voll mit stolzen Eltern, Großeltern und Geschwistern. In schönen Wettkampfkleidchen machten sich die Kinder und Jugendlichen erst in der einen Hälfte der Halle warm, bevor es in die Wettkampfhalle ging, in der zahlreiche Jurymitglieder saßen. "Es gibt eine technische Bewertung, in der die Sprünge, Drehungen, die Schritte und der Schwierigkeitsgrad bewertet wird. Dann gibt es die Gerätewertung, wie sie mit dem Ball, Seil, Reifen, Keulen oder dem Band arbeiten. Zum Schluss wird die Ausführung und der Stil bewertet", so Glökler.
In fast allen Altersstufen bei der Allgemeinen Gymnastik sowie auch der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) fanden Wettkämpfe statt, zu denen mehr als 70 Gymnastinnen aus dem südlichen Bereich des Badischen Turner Bundes sowie aus Basel gemeldet waren. Vom TV Laufenburg sind 22 Mädchen an den Start gegangen, und der Verein kann sehr zufrieden mit dessen Leistungen sein. Wegen Terminüberschneidungen waren die nordbadischen Vereine nicht dabei. Die deutschen Jugendlichen der RSG sind bereits schon in der Vorbereitungsphase für die im kommenden März stattfindeten Badischen und BaWü-Titelkämpfe. Der Fokus für die meisten Teilnehmerinnen war daher darauf gelegt, diese neuen Übungen auf ihre Wettkampftauglichkeit zu prüfen. Dies galt auch für die Laufenburger Starterinnen in diesen Klassen: Polina Melnikov, Paz Maite Meine, Zoya Rzaeva, Ayda Sipahi, Alina Michel, Santina Malzacher, Leonie Salomo, Elisa Giardina, Michaela Fosler und Angelika Melnikov.


 

Laufenburger Leichtathleten beim badischen Mannschaftsfinale in Karlsruhe erfolgreichLA U12 weibl2

LA U14mannl1xLA U14weibl5Ende September fand das badische Mannschaftsfinale der Leichtathletik in Karlsruhe statt. Die LG Hohenfels hatte sich mit allen sechs Mannschaften in den Altersklassen U12 bis U16 qualifiziert. Die besten acht Teams von Baden traten dann Ende September zum Finale an. Vom TV Laufenburg wurden die Mannschaften der LG Hohenfels mit 20 Athleten unterstützt.Den Beginn machten am Samstag die Jungs- und Mädchenmannschaften der Altersklasse U16. Beide Mannschaften belegten hier einen 6. Platz. Von Laufenburg waren Aline Schmidt (Sprint, Weit und Hürde), Charlotte Lettau (Speer und Staffel) sowie Lars Schindler (Kugel und Staffel) am Start.

Am Sonntag waren die Schüler der Altersklassen U12 und U14 im Stadion aktiv. Die Jungs der Altersklasse U14 belegten den 5. Platz. Hier bestand die Mannschaft aus einem starken Laufenburger Team mit Erik Behncke (Weit, Sprint, Staffel), Paul Holler (Hoch, Ball, Staffel), FelixLA U12 mannl1 Diez (Hürde, Hoch, Weitsprung), Tom Ruf (Sprint, Staffel, 800m), Max Lettau (Weit, Ball) und Timo Lutze (Hürde, Sprint, Staffel). 
Die U14 Mädchen mit den Laufenburgerinnen Liz Sucular (Sprint, Staffel), Emma Geiselhardt (Sprint, Staffel) und Zoe Lopez (Weit, Hoch, Staffel) waren durch eine Verletzung im Wettkampf und einen unglücklichen Staffelwechsel leider etwas vom Pech verfolgt und belegten abschliessend den 8. Platz.
Die Youngsters der U12 hatten ihren ersten Wettkampf auf badischer Ebene und waren sehr aufgeregt. Hier starteten bei den Mädchen aus Laufenburg Leona Abazi (Weit, Sprint), Amelie Schmidt (Weit, Sprint, Staffel), Sarah Sczcyrbowski (Sprint, Ball), Karen Elssässer (Sprint, Staffel) und Flora Scheck (Ball, Staffel). Sie belegten einen 5. Platz in Ihrer Wettkampfklasse.
Die Jungs U12 mit Yannick Berger, Noah Schuster, Noah Geiselhart und dem Tiengener Max Friedrich waren die jüngste und kleinste Mannschaft in der Konkurrenz und erkämpften sich einen 6. Platz. Andrea Lettau

Im Bild von links: Die U12-Jungs, die U14-Mädchen, die U14-Jungs und die U 12-Mädchen.


 

Gymnastik- und RSG-Freundschaftstreffen in der Rappensteinhalle RSG Flyer 2019

 

Am Samstag, 26. Oktober 2019, ist der TV Laufenburg zum wiederholten Male Ausrichter eines Freundschaftswettkampfes in der Gymnastik und Rhythmischen Sportgymnastik. In fast allen Altersstufen der K-Klassen bei der Allgemeinen Gymnastik sowie auch der Rhythmischen Sportgymnastik finden Wettkämpfe statt, zu welchen über 70 Gymnastinnen aus dem südlichen Bereich des Badischen Turner-Bundes sowie auch aus Basel gemeldet sind. Vom Ausrichter werden 22 Mädchen an den Start gehen, die sich über entsprechende Unterstützung sicherlich freuen würden. Leider fehlen wegen Terminüberschneidungen die nordbadischen Vereine, was sich vor allem bei den Meldungen für die RSG-Wettkämpfe am Nachmittag bemerkbar macht.

Begonnen wird um 10.30 Uhr im 1. Durchgang mit den verschiedenen GYM-Wettkämpfen der 6- bis 14jährigen Mädchen der allgemeinen Gymnastik. Nach einer kurzen Pause zeigen ab ca. 11.30 die 7- und 8jährigen Gymnastinnen der RSG in ihren jeweiligen Leistungsklassen ihre Übungen.

Nach der Mittagspause werden die Wettkämpfe um 14.00 Uhr mit den 9jährigen in den Kinderwettkampf- und –leistungsklassen der RSG fortgesetzt. Es folgen die Schülerwettkampf- und –leistungsklassen. Die abschließenden Wettkämpfe bestreiten die Gymnastinnen der Juniorenwettkampf- und –leistungsklassen und Freien Wettkampfklasse in der RSG.

Alle deutschen für die Nachmittagswettkämpfe gemeldeten Gymnastinnen sind bereits jetzt schon in der Vorbereitungsphase für die im kommenden März stattfindenden Badischen und BaWü-Titelkämpfe. So wird sicherlich mindestens eine der beiden von ihnen gezeigten Übungen eine ganz neue Choreographie für die kommende Wettkampfperiode sein. Der Fokus für die meisten Teilnehmerinnen wird also darauf liegen, diese neuen Übungen auf ihre Wettkampftauglichkeit zu prüfen. Dies trifft auch für die am Nachmittag startenden TVL-Gymnastinnen Polina Melnikov, Paz Maite Meine, Zoya Rzaeva, Ayda Sipahi, Alina Michel, Santina Malzacher Leonie Salomo, Elisa Giardina,, Michaela Fosler und Angelika Melnikov zu.

Während des gesamten Wettkampftages wird auch für das leibliche Wohl im Foyer der Rappensteinhalle gesorgt sein. Traudel Glökler

 ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________Lauftreff Bild

 

Mit dem Lauftreff bei herrlichem Herbstwetter zum Passwang gewandert

  

Der Lauftreff des TV unternahm am  3. Oktober  seine traditionelle Herbstwanderung. In Fahrgemeinschaften ging es nach  Reigoldswil (CH)  ins Schwarzbubenland.. Dort  brachte  die  Seilbahn die Wanderer hinauf nach  Wasserfallen. Bei bestem  Wanderwetter  marschierten  die Lauftreffler dann zum Passwang.  Die  Aussichten   auf dem Grat waren beeindruckend  und der  kurze Felsdurchstieg  bei Vogelberg hatte fast  schon  alpinen  Charakter. Rundum  eine gelungener  Ausflug.  Nach  der  Rückkehr  ließ  es  die Gruppe dann beim Oktoberfest  im  Lerchenstüble  zünftig  ausklingen. Auf dem Bild sind nicht alle der 15 Teilnehmer, weil die  älteren Seniorinnen  teilweise eine andere  Strecke  gelaufen  sind. Bild: Franz Butz


Turngala des MHTG in der Rappensteinhalle 

Vier Stunden sportliches Programm sind geboten bei der Turngala des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus in Laufenburg

Der Markgräfler-Hochrhein-Turngau richtet seine Turngala dieses Jahr in der Rappensteinhalle in Laufenburg aus. 100 Akteure werden am 28. September auf der Bühne stehen. Die Karten für die 360 Plätze auf der Tribüne werden vermutlich schnell vergriffen sein.
Bericht aus dem SÜDKURIER von Reinhard Herbrig
TurngalaMHTGDer TV Laufenburg richtet am Samstag, 28. September, in der Rappensteinhalle Laufenburg die Turngala der Markgräfler-Hochrhein-Turngaus aus. Es wird ein Feuerwerk der Turnkunst versprochen, das 13 Veranstalter mit 100 Aktiven und 50 Helfern vortragen werden. Einlass ist um 18 Uhr, das Programm beginnt um 19 Uhr und wird bis etwa 23 Uhr dauern. Es wird durch Pausen unterbrochen, bei denen der TV Laufenburg die Gäste bewirtet.
Einen Höhepunkt wird der Turnverein Zell bieten, bei dem das Europameisterpaar der Cheerleader, Jasmin Urschinger und Kai Peters, auftreten wird. In bunter Reihenfolge wird der Sportverein Harpolingen mit Wickie und den starken Männern auftreten, gefolgt von der Tanzgruppe Teamwork Turnvereins Haltingen, dem Zirkus Zebrasco aus Tiengen, dem Turnverein Haagen, dem TV Weil, den Turnern des MHTG, dem TV Laufenburg, dem TV Dangstetten, den Flying Dunkers aus dem Elsass und dem Nordschweizer Kunstturnverband, Liestal (NKL-Turner).
Das bunte Programm, ähnlich wie bei einer Vorführung im Zirkus, wird von Kindern ab sechs Jahren und vor allem von Erwachsenen, sowohl an Geräten als auch in Form von Rhythmischer Sportgymnastik, Bodenturnen und Tänzen vorgetragen und von Siggi Weber, dem Fachbereichsleiter Geräteturnen männlich, moderiert werden. Bei dieser Gelegenheit sollen die Leistungsträger, die an anderer Stelle hervorragende Leistungen vollbracht haben, geehrt werden.
Unterstützt wurde Weber auf der Pressekonferenz, die am Donnerstagnachmittag in der Rappensteinhalle in Laufenburg stattfand, von Dieter Meier, Sandro Dathe, Frank Itzin, Silvia Sauer (MHTG), Carolin Reinhard, Christiane Schwindt und Traudel Glökler (TV Laufenburg). Da nur 360 Plätze auf der Tribüne der Rappensteinhalle vorhanden sind und Gäste aus dem ganzen Hochrheingebiet erwartet werden, werden die Karten dafür vermutlich schnell vergriffen sein.
Der Veranstalter, der Markgräfler-Hochrhein-Turngau (MHTG), erwartet die Unterstützung durch Mitwirkende, die Ausrichter, sportbegeisterte Gäste sowie solche, die sich ein solches Ereignis nicht entgehen lassen wollen, obwohl sie selbst keinen aktiven Sport (mehr) betreiben. Da die Veranstaltung, die zuletzt vor vier Jahren in Erzingen stattfand, mit Kosten verbunden ist und man vorhat, diese zukünftig alle zwei Jahre stattfinden zu lassen, sind Spenden durch Privatpersonen und Firmen notwendig und willkommen.
Karten für die Turngala in Laufenburg sind von 1. bis 15. September im Internet erhältlich (karten.mhtg.de). Der Eintritt beträgt 8 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre.
Bild links: Bei der Pressekonferenz, zu der der Markgräfler-Hochrhein-Turngau (MHTG) am Donnerstagnachmittag in die Rappensteinhalle Laufenburg eingeladen hat, waren (von links): Dieter Meier, Silvia Sauer, Frank Itzin (MHTG), Traudel Glökler (TV Laufenburg), Sandro Dathe (MHTG), Carolin Reinhard, Christiane Schwindt (TV Laufenburg) und Siggi Weber (MHTG). | Bild: Reinhard Herbrig
Bild rechts: Ähnliche Darbietungen erwarten die Besucher der Turngala am 28. September in der Rappensteinhalle in Laufenburg, wie diese Turnerinnen aus Steinen bei der Trampolin-Aufführung 2015 in Erzingen gezeigt haben. | Bild: MHTG, Siggi Weber
Der MHTG: Der Markgräfler-Hochrhein-Turngau ist einer der 13 Turngaue im Badischen Turnerbund und Dachorganisation von 108 Vereinen mit insgesamt 35 000 Mitgliedern von Weil im Westen bis Jestetten im Osten und Todtnau im Norden. Vanja Seger ist Regionalbeauftragte des MHTG mit Sitz in der Hauptstraße 133, 79379 Schwörstadt, Telefon 07762/565 96 68, Vorsitzender ist Dieter Meier. Infos im Internet (www.markgraefler-hochrhein-turngau.de).