Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Mittwoch, 08. April 2020
Verein
Angebote
Information

Coronavirus: Vereinsaktivitäten eingestellt

abgesagtAufgrund der aktuellen Situation folgen wir den offiziellen Empfehlungen der Landesregierung und des Robert-Koch-Institutes und stellen die komplette Vereinsaktivität bis auf weiteres ein:

- Trainingsbetrieb
- Kurse
- Wettkämpfe
- Versammlungen

Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar wann der „Normalbetrieb“ wieder aufgenommen werden kann.
Bis dahin haltet euch privat fit und stärkt euer Immunsystem.
Wir danken euch für Euer Verständnis.
Aktuelle Informationen kommunizieren wir über diese Homepage.
Der Vorstand

Jahreshauptversammlung
vom 27. März auf später verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation folgen wir den offiziellen Empfehlungen der Landesregierung und des Robert-Koch-Institutes und verschieben unsere Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit.
Der neue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Der Vorstand


 

Sieben Siege für die Laufenburger Leichtathleten beim Schüler-Hallensportfest der LG Hohenfels

LA Hallensportfest 2020Am 8. März fand in Tiengen das Schüler Sportfest der LG Hohenfels statt. Auch in diesem Jahr war der TV Laufenburg mit 31 Kindern am Start und stellte das grösste Teilnehmerfeld. In einem abwechslungsreichen Vierkampf konnten die Schüler im Alter von 6 bis 11 Jahren ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Die Disziplinen waren Hindernissprint, Heuler-Weitwurf, Hoch-Weit-Sprung und ein Ausdauerlauf, bei dem Hindernisse überquert und unterlaufen werden mussten.

Die Kinder vom TV Laufenburg waren beim Wettstreit sehr erfolgreich und konnten 12 Platzierungen auf dem Siegerpodest erreichen. Davon standen sie auch sieben Mal als Sieger ganz oben auf dem Podest und zwar in den weiblichen Altersklassen W11, W10, W9 sowie bei den männlichen Altersklassen M11, M10, M7 und M6

Es war ein gelungenes Sportfest an dem alle Teilnehmer Spass hatten. Die Trainerinnen freuten sich mit einer so großen und motivierten Gruppe am Sportfest teilzunehmen und gratulieren allen Teilnehmer zu Ihrem erfolgreichen Wettkampf.

Hier alle Podest-Platzierungen:
1.Platz: Leona Abazi (W11), Anna Stoll (W10), Jana Gastel (W9), Yannick Berger (M11), Sebastian Illes (M10), Paul Meyer (M7), Elijah Tröndle (M6)
2.Platz: Marlon Tröndle (M9), Philipp Jäckle (M7)
3.Platz: Julia Szczyrbowski (M10), Kira Herrling (W9), Noah Geiselhardt (M11).
Andrea Lettau


 

Sechs Siege beim Hallensportfest der LG Hohenfels - Sehr gelungener Start in die Leichtathletik-Saison 2020

Beim Hallensportfest der LG Hohenfels am 29. Februar 2020 in Tiengen war der TV Laufenburg mit einem großen Teilnehmerfeld vertreten. Bei dieser bezirksoffenen Veranstaltung haben unsere breitaufgestellten Athleten ihr Können unter Beweis gestellt und viele sehr gute Platzierungen erzielt. Sechs unserer Athleten haben Siege eingefahren.
In der Altersklasse W12 siegte Amelie Schmidt gleich in vier Disziplinen (Hürde, Weitsprung, Sprint und Hochsprung), Sarah Höcker erlangte zwei Siege (600m und Kugelstoßen). Aline Schmidt in der Altersklasse W15 holte sich den Sieg im Hürdenlauf, Paul Holler MJ U16 siegte im Hochsprung.
In der Altersklasse MJ U18 siegten Leonhard Gerspach im Sprint und Ramon Schindler im Kugelstoßen. Wer sich für alle Ergebnisse im Detail interessiert kann diese unter LADV.de einsehen.
Wir finden das war ein sehr gelungener Start in die Leichtathletik-Saison 2020!  Allen Athleten wünschen wir weiterhin viel Erfolg! Miriam Bubke


 

Das Sportabzeichen geht auch noch mit über 80
A
us der Badischen Zeitung, von Reinhard Herbrig

Sportabzeichen 2020 2Um das Deutsche Sportabzeichen2019  in Gold oder Silber aus den Händen von Übungsleiter Marcel Schmidt in Empfang zu nehmen, kamen 30 Personen in die Sportgaststätte beim Waldstadion. Insgesamt haben 41 Erwachsene, 25 Frauen und 16 Männer, die Auszeichnung erhalten. Egal, ob sie das erste Mal das Abzeichen in Gold wie Bettina Berger oder das 38. Mal diese Auszeichnung in Gold erhielten wie Klaus Lange – alle waren froh, an den Übungsabenden beim Turnverein Laufenburg teilgenommen zu haben. Schmidt war von der Menge der Teilnehmer – sechs mehr als im Jahr zuvor– sowie von der Anzahl derer, die zur Verleihung des Sportabzeichens gekommen waren, überwältigt. Allerdings waren es vor 20 Jahren oft 60 bis 70 Sportabzeichen, die verliehen wurden.
"Um die Teilnehmerzahl zu erhöhen, sollte jeder der Anwesenden einen Bekannten oder Verwandten zur Teilnahme begeistern", erklärte Werner Siebold, der oft den Übungsleiter vertrat. Neben der sportlichen Herausforderung, die je älter der Teilnehmer ist, umso einfacher ist, erfahren die Teilnehmer eine schöne Kameradschaft. Siebold bedankte sich im Namen der Anwesenden bei Birgit und Marcel Schmidt für die Leitung der Übungen sowie für die gute Organisation in Verbindung mit der Erfassung der Leistungsdaten und deren Übermittlung an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Neben einem Blumenstrauß und einem Getränk waren mit dem Dank Tageskarten für den Eintritt ins Erlebnisbad in Titisee-Neustadt verbunden.
Co-Vorsitzende Miriam Bubke dankte den Sportlern für die fleißige Teilnahme. Sie schloss sich dem Dank von Werner Siebold an das Ehepaar Birgit und Marcel Schmidt für die Leitung der Übungsabende an.

Die Empfänger des Deutschen Sportabzeichens waren 25 Frauen und 16 Männer. Fünf Frauen errangen das Sportabzeichen erstmals: Bettina Berger, Kirstin Gastel, Karin Harsch, Susanne Herzog, Andrea Schmidt. Diana Behnke, Kristin Riegel (je zweimal), Dora Engesser, Nadine Lauber (je dreimal), Anke Hess (4), Larissa Völkle (5), Judith Diez (7), Katharina Kriese, Martina Matt (je 8), Andrea Lettau (9), Claudia Völkle (10), Monika Grimmecke (13), Ute Hermann und Birgit Schmidt (je 15), Ulrike Rietzel (17), Verena Mutter (18), Martina Ebner (19), Ulrike Brahmann (23) sowie Sabine Dorfmeister-Huber und Ursula Gerteis (je 25) schafften dies bereits mehrfach.
Bei den Männern legten erstmals das Sportabzeichen ab: Philipp Gastel, Bruno Häß, Armin Schmidt. Zudem Steffen Behnke (2), Nurmi Riegel (3), Peter Schörnig (4), Klaus Bürgin (6), Christoph Diez und Jörg Völkle (je 10), Rolf Briegel (12), Bernd Rietzel (16), Hubert Mutter (20), Marcel Schmidt (23), Werner Siebold (37) und Erhard Kühn sowie Klaus Lange zum 38. Mal.

Zum Bild: Das Deutsche Sportabzeichen bekamen (von links): Werner Siebold (37 Mal), Marcel Schmidt (23), Birgit Schmidt (15), Hubert Mutter (20), Klaus Lange (38), Ursula Gerteis (25), Erhard Kühn (38) und Ulrike Brahmann (23). Foto: Herbrig


 

Jonas MutterJonas Mutter gewinnt über 1500 Meter Gold bei Landesmeisterschaft

Ehemaliger Läufer der LG Hohenfels vom TV Laufenburg siegt in Mannheim über 1500 Meter

Einen großen Erfolg feierte der Laufenburger Jonas Mutter bei den baden-württembergischen Landesmeisterschaften der Aktiven und U20 in Mannheim. Mutter, der früher für die LG Hohenfels startete und nun für den LAC Freiburg läuft, sicherte sich bei den Männern den Titel über 1500 Meter in 4:00,17 Minuten. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Alexander Niemela von der LG Teck, der mit einer Zeit von 4:04,19 Minuten ins Ziel kam, betrug über vier Sekunden.
Einem weiteren ehemaligen Hohenfelser Athleten gelang bei den Titelkämpfen in Mannheim immerhin der Sprung in die Top Ten. So reichte es Yannik Probst, der mittlerweile für die LG Region Karlsruhe startet, über 800 Meter der Männer in 1:58:35 Minuten zum zehnten Platz. Es siegte der Schwarzwälder Tim Assmann vom TV Villingen in 1:51,62 Minuten.

Gold: Der ehemalige Hohenfelser Jonas Mutter ist baden-württembergischer Meister der Männer über 1500 Meter. | Bild: Ralf Görlitz