Turnverein 1898 Laufenburg-Rhina e.V.


Montag, 09. Dezember 2019
Verein
Angebote
Information
Aktuelle Nachrichten

Jahresabschlussturnen bot vor 300 Besuchern eine mitreißende Show

Turnerinnen  TV Ehrungen 2 Alina Michel

TV Abschluss

Show Act 2 RSGTV

 Text und Bilder aus SÜDKURIER und Badischer Zeitung, von Reinhard Herbrig

Kuchen kleinDie mehr als 300 Gäste, die mit einem Feuerwerk der Turnerinnen und Turner des Turnvereins Laufenburg verwöhnt wurden, kamen bei Jahresabschlussturnen voll auf ihre Kosten. Unter der Leitung der Vorsitzenden des TV, Carolin Reinhard,  Armin Schmidt und Miriam Bubke die  am Sonntagnachmittag in der Rappensteinhalle durch das elfteilige Programm führten, traten die vielen Talente des Turnvereins, der 690 Mitglieder zählt, Schlag auf Schlag auf.Den Auftakt bildete die Dienstagsgruppe unter der Leitung von Kathy Kriese mit den sechs- bis zwölfjährigen Geräteturnerinnen, die sich am Minitrampolin und am Boden präsentierten, gefolgt von den Anfängern der Rhythmischen Sportgymnastikgruppe (RSG), die Traudel Glökler zusammen mit fünf weiteren Ausbilderinnen trainiert.
Um die Kids schon in ganz jungen Jahren für den Sport zu interessieren, traten im Anschluss die RSG-Minis in weihnachtlichen Kostümen auf. Zu was dies im Endeffekt führt, zeigten die Leichtathletikschüler unter dem Thema "Gemeinsam hoch hinaus".Einen besonderen Leckerbissen führten die sechs Leistungsgymnastinnen vor, als sie Übungen aus ihrem Wettkampfprogramm zeigten, bei dem Polina Melnikov, Zoya Rzaeva und Paz Maite Meine neben neun weiteren Athletinnen der RSG vordere Plätze bei den Badischen Meisterschaften 2019 belegten.
Mit Ehrungen von verdienten Leistungssportlern wie Ramon Schindler, Lars Schindler, Aline Schmidt, Timo Lutze, Ellen Dietz und Leona Abazi und der Übergabe der 91 Sportabzeichen durch Birgit und Marcel Schmidt ging der erste Teil des Jahresabschlussturnen zu Ende.
Nach der Pause kamen noch mal die sechs- bis zwölfjährigen Geräteturnerinnen und die "Flying Kids" des Kinderturnens zum Zug. Nach dem Motto: "Früh übt sich" hatten zusammen mit den Eltern bereits die ganz Kleinen Spaß am Bodenturnen. Mit zwei Leckerbissen ging dann das reichhaltige Programm des TV Laufenburg zu Ende: Die Parkourgruppe zeigte waghalsige Ausschnitte aus ihrem Training, bei dem so mancher Salto der jungen Athleten zu sehen war, und mit einem Show-Act präsentierten sich die Leistungsgymnastinnen der BTB-Turntalentschule, die eindrücklich zeigten, dass sich die vielen Trainingseinheiten, die die Schülerinnen und Schüler des TV absolvieren, lohnen.
Als kleine Anerkennung gab es zum Schluss vom Nikolaus (Carsten Hansen) viel Lob und wenig Tadel für die einzelnen Gruppen des TV. Natürlich durften die Geschenke nicht fehlen.

Ehrungen der Leichtathleten, Badische Bestenlisten: Lars Schindler: 1. Platz im Ballwurf auf der Badischen Bestenliste; Aline Schmidt: 3. Platz im Hammerwerfen und 3. Platz im Blockwettkampf; Ellen Dietz: 3. Platz im Hochsprung. Ramon Schindler: 3. Platz im Speerwurf. Timo Lutze: 3. Platz im Diskuswurf und 3. Platz im Blockwettkampf Wurf sowie Leona Abazi: 3. Platz im Weitsprung.
Die RSG, Kinderleistungs- und Wettkampfklasse acht bis neun, erzielten zweite und dritte Plätze bei den badischen Nachwuchsbestenkämpfen: Anastasia Batt, Sofia Nuss, Jessica Cameriere, Luisa Gerlach, Alisa Greb, Veronica Mini, Polina Melnikov und Paz Maite Meine waren erfolgreich.
Den vierten Platz bei den badische Jugendbestenkämpfen und den dritten Platz beim BaWü-Nachwuchsgerätefinale erzielte Zoya Rzaeva. Den dritten Rang bei den Badischen Meisterschaften errang Phénicia Ribeaud.

Und dann gab es noch das gigantische Kuchenbuffet, wie immer gebacken von den Müttern der TV-Kinder und angeboten von den Damengymnastikgruppen. 


 

RSG-Freundschaftstreffen ein großer Tag für die kleinen Turnerinnen    Aus der Badischen Zeitung von Melanie Dramac

RSG FreundschaftstreffenEin großer Tag für junge Turnerinnen war der vergangene Samstag, denn der TV Laufenburg hat wieder sein traditionelles Freundschaftstreffen der Gymnastik und der Rhythmischen Sportgymnastik ausgerichtet.
Seit mehr als 30 Jahren findet dieses Freundschaftstreffen statt, und Organisatorin Traudel Glökler, die bereits seit mehr als 40 Jahren mit dem Verein fest verbunden ist, freute sich, dass alles wieder so rund gelaufen ist und es viele schöne Turneinlagen zu sehen gab.
"Bei den kleinen Gymnastinnen geht es auch darum, dass sie Wettkampferfahrung sammeln können, und bei den Größeren ist es ein zusätzliches Training unter Wettkampf Bedingungen", sagte sie. Die Tribüne der Rappensteinhalle war voll mit stolzen Eltern, Großeltern und Geschwistern. In schönen Wettkampfkleidchen machten sich die Kinder und Jugendlichen erst in der einen Hälfte der Halle warm, bevor es in die Wettkampfhalle ging, in der zahlreiche Jurymitglieder saßen. "Es gibt eine technische Bewertung, in der die Sprünge, Drehungen, die Schritte und der Schwierigkeitsgrad bewertet wird. Dann gibt es die Gerätewertung, wie sie mit dem Ball, Seil, Reifen, Keulen oder dem Band arbeiten. Zum Schluss wird die Ausführung und der Stil bewertet", so Glökler.
In fast allen Altersstufen bei der Allgemeinen Gymnastik sowie auch der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) fanden Wettkämpfe statt, zu denen mehr als 70 Gymnastinnen aus dem südlichen Bereich des Badischen Turner Bundes sowie aus Basel gemeldet waren. Vom TV Laufenburg sind 22 Mädchen an den Start gegangen, und der Verein kann sehr zufrieden mit dessen Leistungen sein. Wegen Terminüberschneidungen waren die nordbadischen Vereine nicht dabei. Die deutschen Jugendlichen der RSG sind bereits schon in der Vorbereitungsphase für die im kommenden März stattfindeten Badischen und BaWü-Titelkämpfe. Der Fokus für die meisten Teilnehmerinnen war daher darauf gelegt, diese neuen Übungen auf ihre Wettkampftauglichkeit zu prüfen. Dies galt auch für die Laufenburger Starterinnen in diesen Klassen: Polina Melnikov, Paz Maite Meine, Zoya Rzaeva, Ayda Sipahi, Alina Michel, Santina Malzacher, Leonie Salomo, Elisa Giardina, Michaela Fosler und Angelika Melnikov.


 

Laufenburger Leichtathleten beim badischen Mannschaftsfinale in Karlsruhe erfolgreichLA U12 weibl2

LA U14mannl1xLA U14weibl5Ende September fand das badische Mannschaftsfinale der Leichtathletik in Karlsruhe statt. Die LG Hohenfels hatte sich mit allen sechs Mannschaften in den Altersklassen U12 bis U16 qualifiziert. Die besten acht Teams von Baden traten dann Ende September zum Finale an. Vom TV Laufenburg wurden die Mannschaften der LG Hohenfels mit 20 Athleten unterstützt.Den Beginn machten am Samstag die Jungs- und Mädchenmannschaften der Altersklasse U16. Beide Mannschaften belegten hier einen 6. Platz. Von Laufenburg waren Aline Schmidt (Sprint, Weit und Hürde), Charlotte Lettau (Speer und Staffel) sowie Lars Schindler (Kugel und Staffel) am Start.

Am Sonntag waren die Schüler der Altersklassen U12 und U14 im Stadion aktiv. Die Jungs der Altersklasse U14 belegten den 5. Platz. Hier bestand die Mannschaft aus einem starken Laufenburger Team mit Erik Behncke (Weit, Sprint, Staffel), Paul Holler (Hoch, Ball, Staffel), FelixLA U12 mannl1 Diez (Hürde, Hoch, Weitsprung), Tom Ruf (Sprint, Staffel, 800m), Max Lettau (Weit, Ball) und Timo Lutze (Hürde, Sprint, Staffel). 
Die U14 Mädchen mit den Laufenburgerinnen Liz Sucular (Sprint, Staffel), Emma Geiselhardt (Sprint, Staffel) und Zoe Lopez (Weit, Hoch, Staffel) waren durch eine Verletzung im Wettkampf und einen unglücklichen Staffelwechsel leider etwas vom Pech verfolgt und belegten abschliessend den 8. Platz.
Die Youngsters der U12 hatten ihren ersten Wettkampf auf badischer Ebene und waren sehr aufgeregt. Hier starteten bei den Mädchen aus Laufenburg Leona Abazi (Weit, Sprint), Amelie Schmidt (Weit, Sprint, Staffel), Sarah Sczcyrbowski (Sprint, Ball), Karen Elssässer (Sprint, Staffel) und Flora Scheck (Ball, Staffel). Sie belegten einen 5. Platz in Ihrer Wettkampfklasse.
Die Jungs U12 mit Yannick Berger, Noah Schuster, Noah Geiselhart und dem Tiengener Max Friedrich waren die jüngste und kleinste Mannschaft in der Konkurrenz und erkämpften sich einen 6. Platz. Andrea Lettau

Im Bild von links: Die U12-Jungs, die U14-Mädchen, die U14-Jungs und die U 12-Mädchen.


 

Gymnastik- und RSG-Freundschaftstreffen in der Rappensteinhalle RSG Flyer 2019

 

Am Samstag, 26. Oktober 2019, ist der TV Laufenburg zum wiederholten Male Ausrichter eines Freundschaftswettkampfes in der Gymnastik und Rhythmischen Sportgymnastik. In fast allen Altersstufen der K-Klassen bei der Allgemeinen Gymnastik sowie auch der Rhythmischen Sportgymnastik finden Wettkämpfe statt, zu welchen über 70 Gymnastinnen aus dem südlichen Bereich des Badischen Turner-Bundes sowie auch aus Basel gemeldet sind. Vom Ausrichter werden 22 Mädchen an den Start gehen, die sich über entsprechende Unterstützung sicherlich freuen würden. Leider fehlen wegen Terminüberschneidungen die nordbadischen Vereine, was sich vor allem bei den Meldungen für die RSG-Wettkämpfe am Nachmittag bemerkbar macht.

Begonnen wird um 10.30 Uhr im 1. Durchgang mit den verschiedenen GYM-Wettkämpfen der 6- bis 14jährigen Mädchen der allgemeinen Gymnastik. Nach einer kurzen Pause zeigen ab ca. 11.30 die 7- und 8jährigen Gymnastinnen der RSG in ihren jeweiligen Leistungsklassen ihre Übungen.

Nach der Mittagspause werden die Wettkämpfe um 14.00 Uhr mit den 9jährigen in den Kinderwettkampf- und –leistungsklassen der RSG fortgesetzt. Es folgen die Schülerwettkampf- und –leistungsklassen. Die abschließenden Wettkämpfe bestreiten die Gymnastinnen der Juniorenwettkampf- und –leistungsklassen und Freien Wettkampfklasse in der RSG.

Alle deutschen für die Nachmittagswettkämpfe gemeldeten Gymnastinnen sind bereits jetzt schon in der Vorbereitungsphase für die im kommenden März stattfindenden Badischen und BaWü-Titelkämpfe. So wird sicherlich mindestens eine der beiden von ihnen gezeigten Übungen eine ganz neue Choreographie für die kommende Wettkampfperiode sein. Der Fokus für die meisten Teilnehmerinnen wird also darauf liegen, diese neuen Übungen auf ihre Wettkampftauglichkeit zu prüfen. Dies trifft auch für die am Nachmittag startenden TVL-Gymnastinnen Polina Melnikov, Paz Maite Meine, Zoya Rzaeva, Ayda Sipahi, Alina Michel, Santina Malzacher Leonie Salomo, Elisa Giardina,, Michaela Fosler und Angelika Melnikov zu.

Während des gesamten Wettkampftages wird auch für das leibliche Wohl im Foyer der Rappensteinhalle gesorgt sein. Traudel Glökler

 ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________Lauftreff Bild

 

Mit dem Lauftreff bei herrlichem Herbstwetter zum Passwang gewandert

  

Der Lauftreff des TV unternahm am  3. Oktober  seine traditionelle Herbstwanderung. In Fahrgemeinschaften ging es nach  Reigoldswil (CH)  ins Schwarzbubenland.. Dort  brachte  die  Seilbahn die Wanderer hinauf nach  Wasserfallen. Bei bestem  Wanderwetter  marschierten  die Lauftreffler dann zum Passwang.  Die  Aussichten   auf dem Grat waren beeindruckend  und der  kurze Felsdurchstieg  bei Vogelberg hatte fast  schon  alpinen  Charakter. Rundum  eine gelungener  Ausflug.  Nach  der  Rückkehr  ließ  es  die Gruppe dann beim Oktoberfest  im  Lerchenstüble  zünftig  ausklingen. Auf dem Bild sind nicht alle der 15 Teilnehmer, weil die  älteren Seniorinnen  teilweise eine andere  Strecke  gelaufen  sind. Bild: Franz Butz


Turngala des MHTG in der Rappensteinhalle 

Vier Stunden sportliches Programm sind geboten bei der Turngala des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus in Laufenburg

Der Markgräfler-Hochrhein-Turngau richtet seine Turngala dieses Jahr in der Rappensteinhalle in Laufenburg aus. 100 Akteure werden am 28. September auf der Bühne stehen. Die Karten für die 360 Plätze auf der Tribüne werden vermutlich schnell vergriffen sein.
Bericht aus dem SÜDKURIER von Reinhard Herbrig
TurngalaMHTGDer TV Laufenburg richtet am Samstag, 28. September, in der Rappensteinhalle Laufenburg die Turngala der Markgräfler-Hochrhein-Turngaus aus. Es wird ein Feuerwerk der Turnkunst versprochen, das 13 Veranstalter mit 100 Aktiven und 50 Helfern vortragen werden. Einlass ist um 18 Uhr, das Programm beginnt um 19 Uhr und wird bis etwa 23 Uhr dauern. Es wird durch Pausen unterbrochen, bei denen der TV Laufenburg die Gäste bewirtet.
Einen Höhepunkt wird der Turnverein Zell bieten, bei dem das Europameisterpaar der Cheerleader, Jasmin Urschinger und Kai Peters, auftreten wird. In bunter Reihenfolge wird der Sportverein Harpolingen mit Wickie und den starken Männern auftreten, gefolgt von der Tanzgruppe Teamwork Turnvereins Haltingen, dem Zirkus Zebrasco aus Tiengen, dem Turnverein Haagen, dem TV Weil, den Turnern des MHTG, dem TV Laufenburg, dem TV Dangstetten, den Flying Dunkers aus dem Elsass und dem Nordschweizer Kunstturnverband, Liestal (NKL-Turner).
Das bunte Programm, ähnlich wie bei einer Vorführung im Zirkus, wird von Kindern ab sechs Jahren und vor allem von Erwachsenen, sowohl an Geräten als auch in Form von Rhythmischer Sportgymnastik, Bodenturnen und Tänzen vorgetragen und von Siggi Weber, dem Fachbereichsleiter Geräteturnen männlich, moderiert werden. Bei dieser Gelegenheit sollen die Leistungsträger, die an anderer Stelle hervorragende Leistungen vollbracht haben, geehrt werden.
Unterstützt wurde Weber auf der Pressekonferenz, die am Donnerstagnachmittag in der Rappensteinhalle in Laufenburg stattfand, von Dieter Meier, Sandro Dathe, Frank Itzin, Silvia Sauer (MHTG), Carolin Reinhard, Christiane Schwindt und Traudel Glökler (TV Laufenburg). Da nur 360 Plätze auf der Tribüne der Rappensteinhalle vorhanden sind und Gäste aus dem ganzen Hochrheingebiet erwartet werden, werden die Karten dafür vermutlich schnell vergriffen sein.
Der Veranstalter, der Markgräfler-Hochrhein-Turngau (MHTG), erwartet die Unterstützung durch Mitwirkende, die Ausrichter, sportbegeisterte Gäste sowie solche, die sich ein solches Ereignis nicht entgehen lassen wollen, obwohl sie selbst keinen aktiven Sport (mehr) betreiben. Da die Veranstaltung, die zuletzt vor vier Jahren in Erzingen stattfand, mit Kosten verbunden ist und man vorhat, diese zukünftig alle zwei Jahre stattfinden zu lassen, sind Spenden durch Privatpersonen und Firmen notwendig und willkommen.
Karten für die Turngala in Laufenburg sind von 1. bis 15. September im Internet erhältlich (karten.mhtg.de). Der Eintritt beträgt 8 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre.
Bild links: Bei der Pressekonferenz, zu der der Markgräfler-Hochrhein-Turngau (MHTG) am Donnerstagnachmittag in die Rappensteinhalle Laufenburg eingeladen hat, waren (von links): Dieter Meier, Silvia Sauer, Frank Itzin (MHTG), Traudel Glökler (TV Laufenburg), Sandro Dathe (MHTG), Carolin Reinhard, Christiane Schwindt (TV Laufenburg) und Siggi Weber (MHTG). | Bild: Reinhard Herbrig
Bild rechts: Ähnliche Darbietungen erwarten die Besucher der Turngala am 28. September in der Rappensteinhalle in Laufenburg, wie diese Turnerinnen aus Steinen bei der Trampolin-Aufführung 2015 in Erzingen gezeigt haben. | Bild: MHTG, Siggi Weber
Der MHTG: Der Markgräfler-Hochrhein-Turngau ist einer der 13 Turngaue im Badischen Turnerbund und Dachorganisation von 108 Vereinen mit insgesamt 35 000 Mitgliedern von Weil im Westen bis Jestetten im Osten und Todtnau im Norden. Vanja Seger ist Regionalbeauftragte des MHTG mit Sitz in der Hauptstraße 133, 79379 Schwörstadt, Telefon 07762/565 96 68, Vorsitzender ist Dieter Meier. Infos im Internet (www.markgraefler-hochrhein-turngau.de).


 

Turnverein und Schwarzwaldverein gemeinsam auf dem Gemmipass

 Mehr Bilder gibt es hier.A Gemmipass1 neuA Gemmipass1 klen

Die erste gemeinsame Busfahrt Turnverein und Schwarzwaldverein Laufenburg zu einer Bergwanderung war sehr gelungen und erfolgreich. Mit einem Reisebus der Firma Schröger fuhren 36 Teilnehmer nach Kandersteg. Mit der Seilbahn ging es zur Bergstation Sunnbüel auf die Hochebene, wo die Wanderung begann. Neben Sonne hatten wir am Nachmittag einige kleine Regen- und Graupelschauer. In dieser Jahreszeit wird man mit einer wunderschönen Alpenflora belohnt und die Hobbyfotografen hatten ihre Freude. Von Sunnbüel bis zum großen natürlichen Daubensee ging es leicht bergauf und am See wurde dann Mittagsrast eingelegt. Auf der rechten Seeseite ging es auf einem schönen Bergweg zum Gemmipass. Dort war dann die Kaffeepause im Restaurant Wildstrubel mehr als willkommen. Schade, dass wegen Bauarbeiten das ganze Gebäude eingerüstet und auch die Aussichtsplattform geschlossen war. So war die Aussicht auf die Walliser und Berger Alpen doch recht eingeschränkt. Dennoch war zum Beispiel das Monte Rosa- Massiv deutlich zu erkennen. Und wer sich an den Abgrund traute, konnte auch auf Leukerbad schauen. Zurück ging es auf dem breiten Wanderweg nach Sunnbüel und mit der Seilbahn talwärts zurück nach Kandersteg. Alle Teilnehmer haben den gut 20 Kilometer langen Wanderweg mit etwa 700 Höhenmetern bravourös gemeistert. Auf dem Parkplatz wartete bereits unser Busfahrer Joachim, der uns mit seiner umsichtigen und ruhigen Fahrweise zurück nach Laufenburg brachte. Es war eine sehr schöne und harmonische Veranstaltung und im nächsten Jahr ist der Schwarzwaldverein Gastgeber. Auf jeden Fall ist das Experiment geglückt, das die zwei Vereine gemeinsam gewagt hatten. Franz Schäuble

Der Gemmipass ist ein 2314 Meter hoher Gebirgspass in der Schweiz. Er liegt in der Walliser Gemeinde Leukerbad in den Berner Alpen. Er bildet eine Nord-Süd-Verbindung zwischen Kandersteg im Kandertal (Kanton Bern) und Leukerbad im Tal der Dala. Die Passhöhe liegt auf dem Kamm zwischen Daubenhorn (2942 m ü. M.) im Westen und den Plattenhörnern (bis 2855 m ü. M.) im Osten. Der Gemmipass markiert geologisch den Westrand des Aarmassivs und trennt daher die westlich gelegenen Berner Kalkhochalpen (Wildstrubelmassiv) vom östlich anschliessenden kristallinen Grundgebirge der Balmhorngruppe. In dem Hochtal nördlich des Passes finden sich zahlreiche Karsterscheinungen, beispielsweise Karrenfelder, die tiefe abflusslose Mulde beim Berggasthaus Schwarenbach sowie der oberirdisch abflusslose Daubensee

Das Bild rechts zeigt die Gruppe auf dem Gemmipass, das Bild links die Wanderer am Daubensee. Bilder: Peter Meister


 

Badische Meister 2019 2 klein kleinRafic 2 kleinRotkamm 2 klein

Bestleistungen bei Badischen Meisterschaften

In Zell am Harmersbach fanden die Badischen Meisterschaften der Altersklasse U16 statt. U16, das sind die Jahrgänge 2005 und 2004.

-  Aline Schmidt wurde dritte im Diskuswurf mit 22,78m , neunte über 80m Hürden in 15,53 und
   zehnte im Weitsprung mit 4,38 m. 
-  Lars Schindler wurde zweiter im Speerwurf mit 33,79 m
-  Charlotte Lettau wurde achte im Speerwurf mit 28,53 m
Alle Leistungen bis auf den Weitsprung von Aline sind persönliche Bestleistungen.

Im Bild links Nora Rotkamm, Aline Schmidt, Charlotte Lettau, im Bild Mitte Pascal Rafic und Lars Schindler


 

Mit sechs Läuferinnen am Nordic-Walking-Tag am Schluchsee

Schluchseelauf klein 2019Auftakt für den Schluchseelauf ist traditionell am Samstag der Nordic-Walking-Tag. Hierbei steht der Gruppen- und Breitensport im Vordergrund, da es nicht um Geschwindigkeit, sondern um die größte gemeldete Gruppe geht. Vom TV Laufenburg haben sechs Läuferinnen den 11 km langen „kleinen“ Rundkurs beim Nordic Walking Tag in Angriff genommen.
Trotz Sturmwarnung und schlechter Wetterprognose machten wir uns am Samstagvormittag auf den Weg nach Schluchsee. Wider Erwarten herrschte vor Ort bestes Läuferwetter und wir starteten nach einem professionellen Warm-Up pünktlich um 14 Uhr unseren Lauf. Wir  sechs Läuferinnen beendeten geschafft aber glücklich unseren Lauf mit Zeiten zwischen 1:40 und 1:50 Stunden. Anschließend holten wir  unsere Urkunden und Medaillen ab, um den Tag  bei einer wohlverdienten Stärkung in der Schluchseehalle ausklingen zu lassen. Ich hoffe, dass wir uns nächstes Jahr wieder zum Nordic-Walking-Tag beim Schluchsee treffen werden.

Wie jedes Jahr haben am Sonntag ca. 20 Mitglieder des TV Laufenburg die LG Hohenfeld an der Versorgungsstation am Unterkrummenhof, mit Kuchenspenden, der Betreuung der Nachmeldestation sowie beim Abbau unterstützt. Allen Helfern im Namen des TVL Vorstandes ein ganz großes Dankeschön für die Unterstützung. Miriam Bubke

Im Bild von links: Bettina Berger, Miriam Bubke, Judith Diez, Sandra Schindler, Simone Höfler, Susanne Kollnberger

 


 

Viele Podestplätz bei Bezirksbahneröffnung in Lörrach-Stetten

BahnerffnungBei widrigen Wetterbedingungen startete der TUS Lörrach-Stetten am Samstag, 4. Mai, in die Freiluftsaison mit der Bahneröffnung des Bezirks Oberrhein. Bei Wind, Regen und mäßigen Temperaturen starteten 20 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren am Samstag in einen tollen Wettkampf. Belohnt wurden unsere Athleten mit vielen guten Platzierungen. Hier die Podestplatzierungen:

    • 1. Platz: Timo Lutze (Kugelstoßen, Diskuswurf), Aline Schmidt (Diskuswurf), Wiebke Herzoge (100m Sprint), Ramon Schindler (Speerwurf), Lars Schindler (Diskuswurf)
    • .
    • 2. Platz: Timo Lutze (75m Sprint), Paul Holler (Diskuswurf), Lars Schindler (Speerwurf), Ines Fühner (Diskuswurf), Aline Schmidt (Kugelstoßen, Hürde 80m), Charlotte Lettau (Speerwurf, Diskuswurf), Ellen Diez (Hochsprung).
      3.
    • Platz: Zoe Lopez Dominguez (75m Sprint, Weitsprung), Angelina Tröndle (Kugelstoßen, Diskuswurf), Erick Behncke (Hürde 60m), Paul Holler (Kugelstoßen), Lars Schindler (Kugelstoßen), Felix Diez (Hochsprung), Ramon Schindler (Kugelstoßen).

Alle Ergebnisse können auch unter ladv.de eingesehen werden.

Am Sonntag durften dann die „Kleinen“ bei wesentlich trockenerem aber kälterem Wetter zu ihren Mehrkampfwettbewerben antreten. In der Altersklasse U12 starteten unter der Leitung von Andrea und Charlotte Lettau 12 Kinder zu einem spannendem Vierkampf (2x50m Lauf, 50m Hindernislauf, Additionsweitsprung und Drehwurf). Die Jungs gingen mit zwei Mannschaften an den Start und erreichten den 5. und 7. Platz. Die Mannschaft der Mädchen erreichte ebenfalls den 5. Platz.
Auch unsere jüngsten Athleten (Jahrgang 2010 und 2011) traten in zwei Teams den gemischten Mannschaftswettkampf unter der Leitung von Jasmina und Angelina Tröndle an. Hier belegte Team 1 den 12. Platz und Team 2 den 5. Platz.
Wir freuen uns, dass bei Wettkämpfen immer viele Kinder und Jugendliche engagiert bei der Sache sind. Weiter so!  Miriam Bubke

Im Bild links die U12er Mannschaft mit Andrea und Charlotte Lettau. Im Bild rechts die Mannschaft der U 10er.


 

Aktuelle Info

Neues Angebot ab 10. Januar 2020
Antara®-Kurs

Was ist Antara ® ?
Antara ® ist ein Bewegungskonzept, dass zu einem kräftigen Rücken, zu einem flachen Bauch und zu einer starken Mitte führt – die Grundlage für einen attraktiven, leistungsstarken und belastbaren Körper.
Freitags, ab dem 10.01.2020 , 19.15 – 20.30 Uhr im Foyer der Möslehalle in Luttingen. Der Kurs beinhaltet 10 Stunden und kostet für Vereinsmitglieder 25 Euro und für Nichtmitglieder 50 Euro.
Nur mit Voranmeldung bei Renata Ivnik, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Tel. 07763 / 5318, ab 14 Uhr, oder auf AB sprechen.

Aroha und
Aroha Stick –
Kurs in Rotzel

Bei Aroha werden einfache, sich wiederholende, kraftvolle Bewegungen zu einer speziell komponierten Musik erlebbar. Aroha ist inspiriert vom neuseeländischen Haka, Elementen aus dem chinesischen Kung-Fu sowie dem Tai-Chi.

Mit Aroha Stick erweitert sich das Repertoir um starke Bewegungselemente mit Stock.

Spür‘ Deine Kraft, hab‘ Spaß an der Bewegung, bring Dich in einen neuen Alltag.

Montags, ab 04.11.2019, 18:00 – 19:00 Uhr, Bürgerhaus Rotzel. Fünf Stunden kosten für Vereinsmitglieder 10 €uro, für Nichtmitglieder 20 €uro. Nur mit Voranmeldung bei Hubert Holler, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Tel. 07763/801389.

Fit-Mix-Training
Am 9. Oktober
gehts wieder los

Die Sommerpause ist vorbei.Wer mit Funktional-, Ausdauer- und Intervalltraining  fit durch den Winter kommen möchte, ist herzlich zum Training eingeladen. Wir beginnen unser Fit-Mix-Training wieder am Mittwoch, 9. Oktober, um 19.15 Uhr in der Rappensteinhalle. Infos und Anmeldung bei Ingrid Schäuble, Tel 07763 5371 oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückengym -
Bewegen statt schonen 
Nach diesem Motto trainieren wir in der Rückengymnastik. Mobilisation und Krafttraining helfen Dysbalancen auszugleichen, Beweglichkeit wieder herzustellen und allgem. Rückenbeschwerden zu bekämpfen. Nicht lange warten wenn der Rücken schmerzt, sondern lieber selbst tätig werden.
Die neuen Rückenkurse beginnen am 9. und 10. Januar 2018. Sie dauern jeweils 60 Minuten und gehen über 10 Abende. Die Kursgebühr für Nichtmitglieder beträgt € 50,00. Mitglieder des TV Laufenburg zahlen die Hälfte, Kursort ist die Rappensteinhalle.
Kurs I: Di 19.30 – 20.30, Kurs II: Mi 18.30 – 19.30, Kurs III: Mi 19.30 – 20.30
Info und Anmeldung unter 07763/5535 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

" Move it" - Bewege dich
Neuer Kurs im September

"Move it" - Bewege dich...
...auf fetzige Musik wie Latin,Pop,Rock oder aktuelle Charts. Spaß, Fitness, schwitzen und tanzen, bzw. sich rythmisch auf Musik zu bewegen, dass ist das Ziel meiner "Move it" -Stunde.Nebenbei trainiert ihr Arme und Beine zu koordinieren und euer Kopf nimmt Abstand vom Alltag.
Ab Montag, den 16.September 2019 beginnt wieder ein neuer Kurs, er geht über 10 Stunden und findet auf der Bühne in der Rappensteinhalle statt. Wir treffen uns jeweils von 19.00-20.00 Uhr. Die Kursgebühr für Nichtmitglieder des TV Laufenburg liegt bei 40.--€, für Mitglieder 20.--€.  Bei Interesse, bitte  melden unter:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07763-1266. Ich freue mich auf euer Kommen. Kathy Kriese